Aktuelle Neuigkeiten

Behindertenträume

Mrz 13, 2013

Kiwanians cut a ribbon to ceremoniously open the new park

Der Kiwanis Club Innenstadt Springfield, Missouri, ist bekannt dafür, dass er sich insbesondere für behinderte Kinder einsetzt. Im Jahr 1937 öffnete der Club die erste Behindertenschule in Springfield und unterstützte diese Einrichtung über viele Jahre hinweg, bis sie letztendlich in das öffentliche Schulsystem aufgenommen wurde. Der einzige barrierefreie Spielplatz in der Gemeinde befand sich in dieser Schule – zumindest bis zu diesem Zeitpunkt.

Einige Jahre später spielte der Club mit dem Gedanken, einen sozial und körperlich inklusiven Spielplatz in einem öffentlichen Park einzurichten. Die lokalen Parkdirektoren waren von dieser Idee angetan und stimmten einer gemeinsamen Partnerschaft mit dem Club zu. Sie brachten Vorschläge und Kostenpläne ein und schlugen den Jenny Lincoln Park als Standort vor. Der Entwurf des Spielgeländes umfasste Rampen, ebenerdige interaktive Konsolen und für Rollstuhlfahrer leicht zugängliche fallsichere Oberflächen. Adaptive Schaukeln, die im Einklang mit dem Americans Disabilities Act (Behindertengleichstellungsgesetz) stehen, sollten installiert werden und für den Parkplatz wurde eine Rampe vorgesehen.

Obwohl die Clubstiftung ein Zahlungsversprechen von 11.000 USD abgab, befand sich der Club noch weit entfernt von seinem Ziel, 100.000 USD aufzubringen.

„Es handelte sich um ein gewaltiges Projekt, eines der größten, das der Club seit Jahren auf sich genommen hatte“, sagt die Schatzmeisterin des Clubs Carol Cruise. „Zuerst ging es darum, die Zustimmung zu diesem Projekt von allen Mitgliedern zu erhalten. Mit diesem Projekt waren viel Arbeit und intensiver Einsatz verbunden. Zum damaligen Zeitpunkt gehörten unserem Club nur 40 Mitglieder an. Viele von uns hatten Angst vor dem Versagen.“

Durch Beharrlichkeit, Zuschüsse, zwei große Spendenaktionen und individuelle sowie Firmenspenden konnte diese beachtliche Summe für den Springfield-Greene County Park Board innerhalb von zwei Jahren aufgebracht werden. Ein weiteres Jahr darauf waren der Spielplatz sowie die Änderungen in der übrigen Parkanlage fertiggestellt. Zur Einweihung kamen Busse voll mit behinderten Kindern aus den lokalen Grundschulen und viele Führungskräfte aus der Gemeinde. Dieser Einsatz hat sich bezahlt gemacht.

„Der Erfolg dieses Projekts hat unseren Club nur noch mehr gestärkt. Zu diesem Zeitpunkt haben wir nicht vor, ein weiteres Projekt von diesem Umfang auf uns zu nehmen, aber wir wissen zumindest, dass wir alles schaffen können“, sagt Cruise. Courtney Meyer

blog comments powered by Disqus