Aktuelle Neuigkeiten

Eine Geburtstagsparty für Babys

Jun 05, 2013
Bob's 60th Birthday Bash band

Das Eliminate-Projekt zielt darauf ab, Neugeborene vor einer Tetanusinfektion zu schützen und ihnen dabei zu helfen, ein weiteres Lebensjahr zu erreichen. Um mehr Aufmerksamkeit dafür zu erzeugen, wie wichtig dieses Unterfangen ist, entschloss sich Bob Marshall vom Kiwanis Club Norfolk, Nebraska, sich zwei persönliche Gegebenheiten zu Nutze zu machen: seinen 60. Geburtstag und seine Liebe zur Musik.

Zeit seines Lebens gehörte Bob mehreren Bands an. Sein musikalisches Repertoire umfasst diverse Instrumente. „Ich bin die meiste Zeit meines Lebens Musiker gewesen. Angefangen habe ich mit Klavier- und Saxophonunterricht in der Schule, dann habe ich Schlagzeug gelernt und schließlich brachte ich mir noch selbst Gitarre und Bass bei“, sagt er.

Somit war es für ihn ganz selbstverständlich, seinen Geburtstag zu einer Jamsession werden zu lassen und so viele alte Rockkollegen einzuladen, wie er nur finden konnte. Aber als die Idee reifte, erkannte Marshall, dass diese Veranstaltung bedeutungsvoller sein würde, wenn dadurch eine gute Sache unterstützt werden könnte. Als Pharmazeut und Walter Zeller Fellow ist er überzeugt davon, dass mütterlicher und frühkindlicher Tetanus durch Impfungen eliminiert werden kann, und wusste genau, welche gute Sache er unterstützen wollte.

„Als wir davon erfuhren, wie grauenhaft der Tod durch eine Tetanusinfektion ist und wie einfach es ist, diese Krankheit zu verhindern, fiel es mir leicht, mich für dieses Projekt zu engagieren. Auch wenn ich noch so oft darüber nachdenke, fällt mir nichts Besseres ein, wofür ich mein Geld ausgeben möchte!“, flachst er.

Als sich die Idee zu einer Möglichkeit entwickelte, der Gemeinde das Eliminate-Projekt näherzubringen, war sein Club – ein 100.000-USD-Spenden-Club – mehr als begeistert. Kiwanier spendeten nahezu 50 Artikel für eine stille Auktion, von einem Nebraska-Cornhusker-Bürostuhl bis hin zu Holzarbeiten und selbstgebackenem Kuchen. Das Clubmitglied Randy Dee, Manager des Times Square Event Center, stellte großzügigerweise nicht nur den Veranstaltungsort für die Party zur Verfügung, sondern spendete zusätzlich einen Dollar für jedes Getränk, das an diesem Abend verkauft wurde.

„Wir wollen diese Veranstaltung jährlich oder sogar noch öfter durchführen!“, sagt er.

An der Veranstaltung, für die mit Faltblättern, in Radiointerviews und in Zeitungsartikeln geworben wurde, nahmen nahezu 200 Personen teil, die sich darauf freuten zu tanzen, Kontakte zu knüpfen und einen guten Zweck zu unterstützen. Obwohl kein Eintritt verlangt wurde, konnten durch die Auktion und Geldspenden nahezu 5.000 USD eingenommen werden.

„Meine Frau Heidi und ich tanzen gerne. Wir wissen beide, wie wichtig das Eliminate-Projekt ist. Dieser Abend war ein großer Erfolg“, sagt Steve McNally, Clubmitglied und Vizegovernor des Distrikts Nebraska-Iowa.

Die Veranstaltung war so erfolgreich, dass der Club bereits plant, eine weitere durchzuführen. Alle wünschen sich, dass Marshall öfter Geburtstag hat. –Courtney Meyer

Möchten Sie anderen eine Kiwanis-Geschichte erzählen? Senden Sie Ihre Geschichte zur Berücksichtigung an shareyourstory@kiwanis.org.

Hat Ihr Club eine Veranstaltung für das Eliminate-Projekt durchgeführt? Dann berichten Sie uns im anschließenden Abschnitt bitte darüber.

blog comments powered by Disqus