Aktuelle Neuigkeiten

Aufklärung über Zahnhygiene

Okt 21, 2013
Dr. Techa Williams teaches about brushing teeth

Kiwanier können den Erfolg ihres Serviceeinsatzes an den glücklichen Gesichtern derjenigen Menschen messen, denen sie geholfen haben. Um sicherzustellen, dass lachende Gesichter ein Zeichen sowohl der Zufriedenheit als auch der Gesundheit sind, klärt der Kiwanis Club St. John, Antigua, Kinder über die Wichtigkeit von Zahnhygiene auf.

Im vergangenen Jahr, als sich eine Zahnärztin dem Club anschloss und ihre Kenntnisse dem Programm „Young Children: Priority One“ (YCPO, „Kleinkinder: Priorität Eins“) widmete, wurde sie von jedermann angestrahlt. Die Clubmitglieder hatten sich Gedanken darüber gemacht, wie sie Schulkinder über Zahnhygiene aufklären könnten.

YCPO ist ein fortlaufendes Kiwanis-International-Serviceprogramm, das sich den Bedürfnissen der jüngsten Gemeindemitglieder zuwendet. Die Projekte ‒ von der Förderung des öffentlichen Bewusstseins für Immunisierungen bis hin zu Erziehungsberatung ‒ zielen darauf ab, einen positiven Einfluss auf die entscheidenden Lebensjahre eines Kindes auszuüben.

In interaktiven Kursen und anhand eines übergroßen Zahnmodells sowie eines Teddybären lernen die Schüler zweier Grundschulen in Antigua die geeigneten Zahnputztechniken. Zusätzlich werden sie darüber aufgeklärt, welche Nahrungsmittel gut und welche schlecht für die Zähne sind. „Zahnbelag ist eine Ansammlung von Bakterien und stellt eines der häufigsten Probleme dar, die zu Munderkrankungen wie Karies oder Parodontitis führen. Dem kann Abhilfe verschafft werden, indem man den Kindern die richtige Zahnputztechnik beibringt und sie über die Folgen schlechter Zahnhygiene aufklärt“, erklärt Clubmitglied und Zahnärztin Techa Williams.

„Die Altersgruppe der Erstklässler wurde gewählt, weil sich YCPO hauptsächlich Kindern im Alter zwischen null bis fünf Jahren zuwendet und auch weil viele Kinder in diesem Alter teils noch Milchzähne sowie teils schon ihre bleibenden Zähne haben“, erklärt sie.

Lokale Händler beliefern den Club mit den benötigten Materialien. Jeder Schüler erhält eine Zahntabelle mit dem Kiwanis-Logo, die vom Club entworfen worden ist.

„Jedes Kind erhielt eine Zahnbürste, eine Tube Colgate-Zahncreme sowie eine Zahntabelle“, sagt die Clubpräsidentin Doniza Alexander. „Die Kinder waren sehr aufgeregt und haben sich gefreut. Die Schulleitung und die Lehrer haben uns voll unterstützt.“

„Wir fingen in der Grundschule von Greenbay an, weil der Club bereits seit einer Weile Aktivitäten in der Gemeinde Greenbay durchgeführt hatte“, sagt Williams. Der Club hatte der Schule zuvor Bücher und eine Uhr gespendet.

„Die anderen Schulen wurden deshalb ausgesucht, weil sie sich zumeist in großen, nicht wohlhabenden Gemeinden befanden. Für die Zukunft ist geplant, das Programm auf alle Grundschulen, die sich auf der Insel befinden, auszuweiten.
— Courtney Meyer

Möchten Sie anderen eine Kiwanis-Geschichte erzählen? Dann senden Sie Ihre Geschichte zur Berücksichtigung an shareyourstory@kiwanis.org.

Führt Ihr Club Lernprojekte für jüngere Kinder durch? Dann erzählen Sie uns im nachfolgenden Abschnitt doch bitte davon.

blog comments powered by Disqus