Aktuelle Neuigkeiten

Key Club betritt für MNT das Spielfeld

Feb 20, 2014
A three-on-three basketball tournament, organized by the Key Club of Eastern Senior High School, raises funds for The Eliminate Project.

Der Key Club der Eastern Senior High School rettet durchs Basketballspielen Leben. Bei dem jährlichen „Drei gegen drei“-Basketball-Turnier gelang es den jungen Sportlern,  mehr als 1.000 USD für das Eliminate-Projekt einzunehmen.

„Das jährliche Körbewerfen ist eine unserer größten Veranstaltungen des Jahres“, sagt Rachel Leise, die Präsidentin des Clubs Voorhees, New Jersey. „Diese Methode eignet sich hervorragend für junge Studenten, die sich uns anschließen möchten, um Leben zu retten. Außerdem macht es Spaß, auf diese Weise Gelder einzusammeln, um dabei zu helfen, mütterlichen und frühkindlichen Tetanus zu eliminieren.”

Bei der letzten Veranstaltung handelte es sich um das dritte Turnier, das vom Key Club organisiert wurde. Die Mitglieder dachten sich mehrere Möglichkeiten für eine Spendenaktion aus, bis sie sich letztendlich für das Basketball-Turnier entschieden

„Uns war klar, dass wir eine Sportveranstaltung durchführen wollten, an der möglichst viele Studenten teilnehmen können“, sagt der Lehrkräfteberater Bradley Trinkner.

„Basketball ist allseits beliebt und logistisch gesehen waren die Vorbereitungen für das Turnier recht einfach. Beim Half-Court-(Mini-)Basketball können mehrere Spiele auf einmal und kurz hintereinander stattfinden. Die verschiedenen Stufen des Spiels werden relativ schnell erreicht.”

Für die Bekanntmachung des diesjährigen Turniers produzierte der Club ein 90 Sekunden langes Werbevideo, in dem das Eliminate-Projekt vorgestellt wurde und in dem die Studenten aufgefordert wurden, durch ihre Teilnahme dem Club zu helfen, Spendengelder für MNT zu sammeln. Das Video wurde zwei Wochen lang, vor dem Turnier Mitte Dezember, während der täglichen Ankündigungen der Schule gezeigt.
Dies führte dazu, dass insgesamt 16 Teams am Turnier teilnahmen. Mehr als 100 Studenten kamen, um sich das Turnier anzusehen und die Mitspieler anzufeuern. Die Einnahmen wurden durch die Teilnahmegebühr (30 USD pro Team) und den Verkauf von Pizza und Snacks während der Veranstaltung erzielt.

„Es ist immer unser Ziel gewesen, eine Spende für das Eliminate-Projekt aufzubringen“, sagt Trinkner. „Bei fast allen unserer Spendenaktionen geht es darum.“ Es handelt sich um ein Projekt des Distrikts New Jersey und wir wollten durch eine große Veranstaltung so viele Spenden wie möglich auf einmal einnehmen.”

Der Clubberater und der Clubpräsident ermutigen andere Clubs, ähnliche Veranstaltungen auszuführen. Für Clubs, die Interesse haben, haben sie die folgenden Tipps:
  • Werbung machen.
  • Die Teilnahmegebühr angemessen gestalten. Der Einlass für Zuschauer sollte kostenlos sein, Gelder von den Zuschauern werden zum Beispiel im Rahmen des Verzehrs von Speisen und Getränken eingenommen.
  • Eine Verzichtserklärung unterzeichnen lassen, um den Club im Fall eines Unfalls zu schützen. (Bei Sportveranstaltungen oder anderen Aktionen einen Sicherheitskoordinator einsetzen, der die Versicherungsregelungen von Kiwanis International überblickt und Sicherheitsmaßnahmen trifft.)
  • Schüler ansprechen, die nicht dem Basketball-Team der Schule angehören, aber gerne Basketball spielen.
  • Einen DJ unter den Studenten anwerben, der sich während des Turniers um die musikalische Unterhaltung kümmert.
„Das Ziel des Eliminate-Projekts ist eindeutig und das Ziel ist so nah“, betont Trinkner. „Wir werden in der Lage sein, erneut eine Krankheit von der Liste zu streichen und Babys, die ansonsten keine gesunde Kindheit erleben würden, zu retten. Es ist leicht, sich für diese Sache mit ganzer Kraft einzusetzen, und die Ergebnisse unseres Einsatzes machen sich bereits bemerkbar.“
Dick Isenhour
blog comments powered by Disqus