Aktuelle Neuigkeiten

Stadt veranstaltet Abendessen zu Ehren von Star-Sportlern

Aug 13, 2014
Stadt veranstaltet Abendessen zu Ehren von Star-Sportlern

Seit mehr als 20 Jahren ehrt der Kiwanis Club Guelph, Ontario, die Sportlegenden der Stadt und nutzt diese Veranstaltung dazu, der Gemeinde etwas zurückgegeben.

Im Jahr 1987 riefen drei Kiwanier ein Fundraising-Bankett ins Leben, zu dem berühmte Sportler eingeladen wurden, um möglichst viele Besucher anzuziehen. Fünf Jahre später schloss sich der Club mit der Stadt zusammen, um die Hall of Fame von Guelph zu sponsern. Das jährliche Sports Celebrity Dinner (Abendessen für berühmte Sportler) des Clubs findet derzeit im Zusammenhang mit den jährlichen Feierlichkeiten zur Aufnahme von Mitgliedern in die Ruhmeshalle statt und zieht hunderte von Teilnehmern an.

Der Club sammelt bei diesem Abendessen nahezu 20.000 kanadische Dollar ein und unterstützt mit diesem Geld verschiedene Gemeindeprojekte. Eines der Hauptprojekte ist Camp Belwood, ein Sommercamp für behinderte Kinder und Erwachsene.
 
„Unsere Einnahmen sind stark vom Verkauf der Hall-of-Fame-Eintrittskarten abhängig“, sagt der Kiwanier Wayne Mizen, der bei der Organisation des ersten Banketts geholfen hat und seit 1993 Mitglied des Vorstands der Hall of Fame ist. „Wir haben die Notwendigkeit gesehen, den Sport auf allen Ebenen zu fördern.”

Doch der Kiwanis Club Guelph unterstützt nicht nur die Hall of Fame, sondern setzt sich auch für die Behindertenolympiade und für Athleten der Highschool ein. Jedes Jahr zeichnet der Club im Rahmen des Banketts die besten Highschool-Athleten der Stadt aus. 

Beim Juni-Bankett wurden vier Einzelpersonen und ein Team aufgenommen: der Hallen-Lacrosse-Torwart Bob „Whipper“ Watson, der Veteranensportler Thomas McKenna, der Hockey-/Baseball-Trainer und -Unterstützer Rob Holody, der Hockey-Schiedsrichter James King und das 1960er Jugend-Baseball-Team von Kiwanis, das als erstes Team aus Guelph die Provinzmeisterschaft der Ontario Baseball Association gewonnen hatte. Damit ist die Gesamtzahl der seit der ersten Zeremonie im Jahr 1993 in die Hall of Fame aufgenommenen Mitglieder auf 116 gestiegen, darunter 18 Teams.  — Michael Jackson

blog comments powered by Disqus